Aktuelles

Aus unserem Netzwerk

¦¦  Sie können sich aus unserem Seminarprogramm die Workshops, die Ihnen interessieren, aussuchen. Ein passendes Angebot wird individuell nach Ihren Wünschen erstellt.  Anfragen nimmt Herr Dr. Resch gerne entgegen.

Unsere Workshopsthemen:

Von der Nachhaltigkeit zur Corporate Responsibility
Corporate
Citizenship: Engagement effektiv und nachhaltig gestalten
Nachhaltigkeit in der Lieferkette
Erfolgreich und nachhaltig Wirtschaften: Umweltschutz im Büro
Unternehmerische Verantwortung überzeugend kommunizieren
Grundlagen des CSR-Managements
Kompakttraining zum Nachhaltigen Wirtschaften / CSR in mittelständischen Unternehmen

 

Sie finden detaillierte Informationen in unserem Seminarprogramm.

 

¦¦  05.02.2019, 11:00– 15:30 Uhr – Veranstaltung –

Forschungstrend Trendforschung – Ist Nachhaltigkeit ein Megatrend?

Was ist ein Megatrend? Wie kann man heute schon wissen, was in Zukunft ein wichtiges Thema sein wird? Was sind die Stärken und Schwächen der Megatrendforschung? Und kann man – mit Blick auf die Energiewende als Teil einer Nachhaltigkeitswende – sagen, dass Nachhaltigkeit ein Megatrend ist?

Das Virtuelle Institut „Transformation – Energiewende NRW lädt ein. Als Referenten und Experten im Bereich der Zukunftsforschung werden Dr. Elmar Schall, Senior Researcher in der Forschungsgruppe Innovation und Gesellschaft, Fachhochschule Salzburg und Dr. Edgar Gell, Forschungsleiter des Bereichs „Zukunftsforschung und Partizipation“ am Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin agieren.

Im Anschluss an die Vorträge wird im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Frage „Ist Nachhaltigkeit ein Megatrend?“ mit geladenen Gästen aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft diskutieren. Frau Dr. Balcazar ist Podiumsgast.

Ort: Kulturwissenschaftliches Institut Essen (KWI), Gartensaaal, Goethestraße 31, 45128 Essen

Anmeldungen direkt beim Virtuellen Institut.

 

¦¦   Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch plus“ zur Digitalisierung:
Beratungsförderung mit 80% Zuschuss für KMU bis 250 Mitarbeiter

Dieses Förderprogramm unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Chancen der Digitalisierung gewinnbringend einzusetzen. Im Rahmen einer professionellen Prozessberatung wird Ihr Unternehmen fit für die Digitalisierung gemacht. In einem beteiligungsorientierten Lernprozess werden passgenaue Lösungen für die digitale Transformation entwickelt und innovative Arbeitskonzepte erprobt.

Gefördert werden 12 Beratungstage, mit maximal 1.000 Euro Beratungshonorar pro Tag. Das Unternehmen erhält 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung.

Weitere Einzelheiten erhalten Sie kostenlos bei der für das Förderprogramm zugelassenen Prozessberaterin Elke Vohrmann.

 

¦¦   Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“:
Beratungsförderung mit 80% Zuschuss für Kleinstunternehmen und Selbständige in NRW

Das bundesweite Programm unternehmensWert:Mensch unterstützt in NRW Kleinstunternehmen und Selbständige dabei, eine zukunftsfähige und mitarbeiterorientierte Personalpolitik zu entwickeln. Hierzu werden Beratungen in vier Handlungsfeldern gefördert:

  • Personalführung
  • Gesundheit
  • Wissen & Kompetenz
  • Chancengleichheit & Diversity

In Nordrhein-Westfalen gilt: Nur seit mindestens 2 Jahren bestehende  Unternehmen mit weniger als 10 Beschäftigten sind förderfähig. Jahresumsatz oder Jahresbilanzsumme dürfen nicht höher als 2 Mio. Euro sein.

Die Beratung kann maximal zehn Tage dauern, mit maximal 1.000 Euro Honorar pro Beratungstag.  Das Unternehmen erhält bis zu 80 Prozent Zuschuss zu den Kosten der Prozessberatung, also maximal 8.000 Euro.

Weitere Einzelheiten erhalten Sie kostenlos bei der für das Förderprogramm zugelassenen Prozessberaterin Elke Vohrmann.

 

¦¦   Unsere Broschüre bietet verschiedene Aktionen an, um das Thema Nachhaltigkeit spielerisch und unkompliziert mit Ihren Mitarbeiter/innen zu erörtern. Schauen Sie rein!  (PDF-Format, 2,9 MB)

 

¦¦   Am 27. September 2018  von 8:30 bis 11:30 Uhr fand das letzte sehr erfolgreiche und bei  unterschiedlichen Unternehmen in Duisburg regelmäßig stattfindende CSR-Unternehmerfrühstück statt.

Partner beim letzten Frühstück war die schauinsland-reisen GmbH in Duisburg mit dem Thema „Strategie und Implementierung„. In dem bewährten Format des moderierten Gespräches diskutierte Wiebke Doktor mit der CSR-Beauftragte Frau Busart und der Assistentin der Geschäftsführung Frau Janßen welche Fragen sich bei der Implementierung von CSR-Konzepten im Unternehmen stellen und wie sie die derzeitige Strategie erarbeitet haben.

Weitere Informationen finden Sie bei der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg – Wesel – Kleve zu Duisburg. Auch bei der GfW Duisburg finden Sie weitere Informationen. Wir würden uns über Ihre Teilnahmen am nächsten CSR-Frühstück sehr freuen!

Aus den Ergebnissen des CSR-Workshops „Erfolgsfaktor CSR“ können Sie Ideen für Ihr Unternehmen entnehmen.

 

¦¦   Am 12. Oktober 2017 fand in Düsseldorf erneut das kostenlose Seminar von Dr. Ralf Resch und Dipl-Ökonomin Elke Vohrmann statt: Zeitbombe CSR-Berichtspflicht ab 2017 – Sind Sie betroffen, direkt oder mittelbar, über Ihre Lieferkette?

Veranstalter war die Unternehmerschaft Düsseldorf und Umgebung e.V.

 

 

Interessante Neuigkeiten

¦¦ Seit Juli 2016 ist das CSR-Kompetenzzentrum Rhein-Kreis Neuss aktiv. In den zurückliegenden drei Jahren war es Inhalt und Aufgabe des CSR-Kompetenzzentrums der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss mbH und seiner Partner kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss und der Region über die verantwortungsvolle Unternehmensführung zu informieren, das Thema Nachhaltigkeit als Mehrwert für die Unternehmen darzustellen und zur Umsetzungen anzuregen.

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung unter dem Titel Unternehmensverantwortung in Zeiten von wirtschaftlichem Wandel“ wird eine Bilanz über die Aktivitäten, Maßnahmen und Ergebnisse gezogen und mit Fachexperten und Unternehmen der Projektregion diese diskutieren.

Die Abschlussveranstaltung findet am Mittwoch, 05.Dezember 2018 um 17:30 Uhr auf Schloss Dyck, Dycker Str. 5, 41363 Jüchen statt. Um Anmeldung unter www.csr-mehrwert-region.de bis zum 03.12.2018 wird gebeten.

¦¦ Bis Ende 2020 bietet das Kompetenzzentrum CSR RUHR interessante Workshops und Veranstaltungen für Unternehmen des Ruhrgebiets und des Ennepe-Ruhr-Kreises. 

 

¦¦ Die 6. NRW-Nachhaltigkeitstagung fand am Montag, den 7. Mai 2018 von 10:00 bis ca. 16:30 Uhr in der Messe Essen.

Die Dokumentation der interessanten Tagung und aller fünf vorherigen finden Sie auf www.nrw-nachhaltigkeitstagung.de. Dort stehen für Sie ein Kurzbericht und Fotos zum downloaden bereit.

 

¦¦ Fortschritt NRW

Über die Plattform des Landesregierung NRW fortschritt-gestalten können alle Interessierten mitwirken. Der Dialogprozess konzentriert sich dabei auf die Themenbereiche „Zukunft von Wirtschaft und Arbeit“, „Zukunft des urbanen Lebens“, „Energieversorgung der Zukunft“ und „Zukunft des Dialogs zwischen Unternehmen und Gesellschaft“. Ziel ist es, gemeinsam neue und bessere Antworten auf die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit zu finden.

 

¦¦ CSR steigert die Attraktivität als Arbeitgeber – Ergebnisse der StudieJobzufriedenheit 2014 online

Ein Unternehmen, das für besonderes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet wurde, verbessert seinen Ruf als Arbeitgeber. So würden 86 Prozent der Deutschen eine Anstellung bei einem solchen Unternehmen bevorzugen. Eine wichtige Rolle spielt außerdem für 83 Prozent, dass die Firma umweltbewusst agiert und zum Beispiel ihren CO2-Verbrauch mindert. Zwei von fünf Befragten legen darauf sehr großen Wert. Fast drei Viertel finden es zudem wichtig, dass Unternehmen Vereine oder soziale Projekte mit Spenden unterstützen.

Ebenso viele sind der Meinung, dass die Arbeitgeber ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter fördern sollten, ein Viertel findet das sehr wichtig. Hier gibt es noch großen Nachholbedarf, wie die aktuelle Studie zeigt: Nur 18 Prozent der Arbeitnehmer geben an, dass ihr aktueller Arbeitgeber sich für soziale Projekte oder den Umweltschutz einsetzt. Dabei erwarten fast 90 Prozent der Befragten, dass sich ihr Arbeitgeber ethisch korrekt verhält und keine Korruption zulässt, für 54 Prozent ist dies sogar sehr wichtig. Und 22 Prozent schließen eine Anstellung bei einem nicht sozial engagierten Unternehmen komplett aus.